Gebet: Wo ist Dein Bruder?

„Wo ist dein Bruder?“
Wir wollen mit einem regelmäßigen Gebet unsere Verbundenheit und Solidarität mit Menschen auf der Flucht zum Ausdruck bringen.

Die Gebetszeit (sofern nicht anders angegeben) ist jeweils Donnerstag 18.00-18.30 Uhr

Diese Liste wird ständig aktualisiert.

Falls Sie eine Gebetszeit übernehmen wollen, wenden Sie sich bitte an: info@pfarrnetzwerkasyl.at. Alle stattfindenden Gebete werden hier veröffentlicht.


Elemente für Gebete:


16. Mai

Bild
Texte
Gebet
Lied

 

 

 


22. April 2021

Gebet für Frauen auf der Flucht

 

 

 


Vor Ort:

25. Februar 2021
Pfarre Breitenfeld
Texte

4. März 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

22. April 2021
Pfarre Breitenfeld

6. Mai
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

24. Juni 2021
Pfarre Breitenfeld

8. Juli 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

5. August 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

2. September 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

7. Oktober 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

4. November 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

2. Dezember 2021
Pfarre Inzersdorf-Neustift
Hl. Messe um 18.00 Uhr mit diesem Anliegen

 


Weltweit sind laut UNHCR 56,6 Millionen Mensch auf der Flucht – so viele wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Sie fliehen vor Gewalt, Krieg und Terror, haben keine Perspektive auf ein menschenwürdiges Leben und riskieren auf der Flucht nur allzu oft ihr Leben.

Die Todesopfer im Mittelmeer machen betroffen und zeigen das Ausmaß der Katastrophe, die vor unseren Türen geschieht. Der reiche Kontinent Europa hat noch keine menschenwürdige Antwort auf diese Herausforderung gefunden.

Nach der Bootskatastrophe im Mittelmeer vom 20. April 2015, bei der mehr als 900 Menschen ertrunken sind, haben mehrere Pfarren und kirchliche Organisationen beschlossen, eine Gebetsinitiative zu starten. Auch von muslimischer Seite wurde Unterstützung zugesagt.

Wir wollen mit einem regelmäßigen Gebet unsere Verbundenheit und Solidarität mit diesen Menschen zum Ausdruck bringen.