Über uns

„Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen. Ich bin der Herr, euer Gott.“ (Lev 19, 33-34)

Das „Pfarrnetzwerk Asyl“ ist ein Kreis von katholischen und evangelischen Pfarren mit dem Ziel:

  • Pfarren, die an Fragen zum Thema „Flucht, Flüchtlinge“ interessiert sind, zu vernetzen
  • Austausch und gegenseitige Unterstützung
  • Bewusstsein für die Problematik zu schaffen
  • Spirituelle Impulse (z.B. „Wo ist dein Bruder? Requiem für Opfer an der EU-Außengrenze)
  • Konkrete Aktivitäten (z.B. Mitarbeit bei Romaria)

Das „Pfarrnetzwerk Asyl“ kann keine Einzelfallhilfe geben, und ist kein Netzwerk für Kirchenasyl.

Derzeit wird das „Pfarrnetzwerk Asyl“ von folgenden  katholischen und evangelischen Pfarren getragen:

Um Mitglied im Pfarrnetzwerk Asyl zu werden braucht es einen Beschluss des Pfarrgemeinderates bzw. der Gemeindeleitung.